Wie bringt man den Spirit von Mama in eine Aufnahme?

Aus unserer Erfahrung: Dann, wenn der/die Sänger/in auch das Gefühl tief in sich trägt. In unserem Fall: Wenn Mama (Lisi) das Lied aus ganzem Herzen für das Baby (Ina) singt.

Genau das haben wir gemacht. Oder zumindest versucht. Warum es nicht immer geklappt hat, siehst du im Video. Deshalb brauchten wir mehrere Anläufe, aber am Ende ist alles ganz so geworden, wie wir uns das gewünscht haben.

Dass wir diesen Zugang gewählt haben, hat einen Grund. Denn alle Aufnahmen von Kinderliedern, die wir kennen, lassen genau dieses Gefühl vermissen. Nicht die Perfektion des Gesangs zählt. Nur die Qualität der Emotion, die dahinterliegt. Weil auch wir manchmal eine Einschlafhilfe für Babies brauchen.

Nachhören kannst du dieses und alle anderen Lieder der Playliste „Schlaf ein, mein Schatz!“ hier.